Albert Ostermaier


 Der in München lebende Schriftsteller ist vor allem als Lyriker und Dramatiker bekannt geworden. Seine Theaterstücke wurden von vielen namhaften Regisseuren inszeniert, u.a. von Andrea Breth, Martin Kušej, Kay Voges und Thorleifur Örn Arnasson.

Im Dezember 2020 wurde sein neuestes Werk „Superspreader“ als Zoomaufführung im Residenztheater München und im März 2021 in Luxemburg uraufgeführt.

Der vierte Roman  „Lenz im Libanon“ erschien 2015 im Suhrkamp Verlag und wurde 2017 auch auf Arabisch publiziert. Im November 2021 wird ein neuer Gedichtband  „Teer” bei Suhrkamp veröffentlicht.

Albert Ostermaier wurde mit namhaften Preisen und Auszeichnungen geehrt, u.a. mit dem Kleist-Preis, dem Bertolt-Brecht-Preis und mit dem "Welt"-Literaturpreis für sein literarisches Gesamtwerk.
Als Künstlerischer Leiter verschiedener Festivals hat Albert Ostermaier großes Ansehen erlangt, u.a. kuratiert er das Thomas Bernhard Festival „Verstörungen“  in Goldegg/Österreich.






                                                                                                                                        Foto: Copright Jochen Manz

Albert Ostermaier was born in Munich in the year 1967 where he lives also today as a free author.
He is best known as a poet and playwright. His plays have been staged by many renowned directors, including
Andrea Breth, Martin Kušej, Kay Voges and Thorleifur Örn Arnasson.
In December 2020, his latest work "Superspreader", was shown as a zoom performance and premiered in March 2021 in Luxembourg.

His last novel “Lenz im Libanon” was published 2015 by Suhrkamp and also was translated into Arabic language.
Actually his new lyric book ”Teer” will appeare in November 2021.


Albert Ostermaier is decorated with a multitude of reputable prices, named here the Kleist-Preis, the Bertolt-Brecht-Preis
and in the year 2011 the "Welt"-Literaturpreis for his literary work.
As director of various festivals, Albert Ostermaier achieved high reputation, at present he curates the Thomas Bernhard Festival "Verstörungen" in Goldegg/Austria.